Feldenkrais

„Ziel ist, den Körper so zu organisieren, daß er sich mit einem Minimum an Anstrengung und einem Maximum an Effizienz bewegt, nicht durch Muskelstärke, sondern durch erhöhte Bewußtheit darüber, wie er funktioniert.“

„Erst wenn wir wissen was wir tun, können wir tun was wir wollen.“ Moshe Feldenkrais

Es ist eine Form der Selbstregulierung. Wir lernen, wie die einzelnen Körperteile bei jeder Bewegung zusammenwirkten. Der Körper wird wieder flexiber. Die Anfangsbewegungen sind gewöhnlich sehr klein, und die Betonung liegt auf „einfach“, „bequem“ und „lernen“. Nach und nach wird bewusst, wie Muskulatur, Skelett und die ganze Persönlichkeit an jeder Bewegung beteiligt ist. Schritt für Schritt ändert sich die Haltung, die Muskulatur wird entlastet und die Wirbelsäule richtet sich auf.

Die Feldenkraisarbeit …findet vornehmlich im Liegen statt, um die Auflösung verfestigter Bewegungsmuster zu erleichtern. Sie lernen an ganz alltäglichen Bewegungs-funktionen wie Sitzen, Stehen, Gehen – bewußt wahrzunehmen, wo Sie zuviel Arbeit aufwenden und sich Bewegung unnötig schwer machen. Unabhängig von Alter und körperlicher Verfassung kann die Feldenkrais-Methode von jeder/m ausgeübt werden.

Moshé Feldenkrais… ist der Begründer der Feldenkrais-Methode. 1904 in Rußland geboren, war er in der ersten Hälfte seines Lebens Physiker. Seit seiner Jugend beschäftigte er sich intensiv mit Bewegung und führte das Judo in Europa ein. Durch eine Knieverletzung begann er mit Bewegung zu experimentieren, um sich durch einen besseren Gebrauch der angeborenen Fähigkeiten selbst zu heilen. Dies führte zu der Entwicklung der Feldenkrais-Methode und er entdeckte revolutionäre Zusammenhänge zwischen Bewegung und der Art wie wir denken und fühlen.